ARBEITSVERZEICHNIS

 download vita allgemein  download Filmografie
 

Voxi Bärenklau arbeitet seit 1990 als künstlerischer Filmschaffender mit immer wieder wechselnden Schwerpunkten interdisziplinär in den Produktionsbereichen der Kunst, des Films sowie der Bühne.
Ausgangspunkt war die jahrzehntelangeund intensive Zusammenarbeit mit dem Regisseur Christoph Schlingensief seit 1986 bis zu seinem Tod im Jahr 2010.
Begleitete er als Kameramann und Lichtdesigner zunächst Schlingensiefs frühes Filmschaffen von „Mutters Maske“ bis „United Trash“, holte der ihn im Jahre 2003 dann für sein Theaterstück „Atta Atta“ erstmals an die Berliner Volkbsühne.
Gemeinsam mit der Videokünstlerin Meika Dresenkamp entwickelten sie von da an eine neue Bildsprache für Schlingensiefs Produktionen mit ausgefallenen und sehr aufwändigen Projektionsformen in Licht-, Film- und Raumebenen, die im Jahre 2004 ihren Höhepunkt in Schlingensiefs legendärer Parsifalinszenierung am Festspielhaus Bayreuth fanden.

Neben seiner Tätigkeit als Kameramann in der herkömmlichen Film- und TV-Produktion beschäftigt sich Voxi Bärenklau seitdem immer wieder als Filmemacher, Licht- und Videodesigner an eher ausgefallenen Bühnenprojekten innerhalb der sich überlappenden Schnittmengen von Film und Theater.
So arbeitete er unter anderem im vergangenen Jahr an Sebastian Hartmanns „Paris, Texas“ Bühnenadaption von Wim Wenders mit Heike Makatsch in der Titelrolle am Centraltheater in Leipzig.
Oder für Adolf Winkelmanns erste Theaterarbeit „Winkelmanns Reise ins U“ am Schauspiel Dortmund, sowie Anfang 2011 für Martin Wuttkes „Nach der Oper. Würgeengel“ nach Luis Buñuels Film am Wiener Burgtheater.

 

   

als Kameramann:
(seit 1989)

vier Kinofilme für Christoph Schlingensief
zwei Kinofilme für Helge Schneider
zwei TV-Filme für Adolf Winkelmann
zwei TV-Filme für Christoph Schlingensief
sowie 52 Folgen TV-Serien und 9 Kurzfilme für diverse Regisseure.

als Lichtdesigner:
(seit 1994)

fünf Opern, fünf Theaterstücke und drei Kinofilme für Christoph Schlingensief
zwei Kinofilme für Helge Schneider
ein TV-Mehrteiler für Adolf Winkelmann
und weitere vier internationale Kinofilme, sowie zwölf TV-Produktionen für diverse Regisseure.

künstlerische Mitarbeit beim Einrichten und Aufbau des Deutschen Pavillons der Kunstbiennale in Vendig 2011 mit Werken von Christoph Schlingensief.

Lichtgestaltung des französischen Pavillons für den deutschen Beitrag zur Kunstbiennale Venedig 2013

als Gaffer/Oberbeleuchter:
(bis 2004)

zahlreiche internationale Kinofilmproduktionen für Regisseure wie Alan Rudolph oder Martin Scorsese, sowie viele nationale Kino- und TV-Filme für unterschiedliche Regisseure.

 

Weitere Details hierzu auf http://www.imdb.com oder crew-united

als Künstler:

drei Einzelausstellungen und sechs Ausstellungsbeteiligungen (Foto- und Filminstallationen, Objekte)

künstlerischer Mitarbeiter im Team Schlingensief seit 1987